Bronze bei EUSA-Europameisterschaften

14.08.2017 11:01

Geduld und Ausdauer zahlen sich irgendwann aus, fast nirgends bewahrheitet sich diese Aussage mehr als im Taekwondo. Andreas Andric, vom TKD Club Raiffeisen Fieberbrunn, ist einer der eifrigsten Trainierer und hat sich jetzt bei der Europameisterschaft der Studenten selbst belohnt. Mit der EM in Portugal erfüllte er sich jetzt selbst einen grossen Traum.

Unter der Anleitung des Universitätsbetreuers und Landestrainers GERHARD HUBER musste sich Andi zwar gegen Profisportler und Olympiastarter COSTA NUNO aus Portugal geschlagen geben, durch das Double Elimination System (wie bei Olympia) kam er aber in den zweiten Pool, besiegte dort Ungarn und England klar und kam gegen Spanien, im 3. aufeinanderfolgenden Kampf (ohne Pause!) ins sudden death. Am Ende der Runde kickte Andi und der Spanier konterte mit Dwitchagi, beide punkteten, aber der Spanier um den Sekundenbruchteil früher - damit war ANDI aus dem Kampf ums Finale ausgeschieden, holte aber die hervorragende Bronzemedaille!


Sichtlich stolz zeigte sich Devid als Heimtrainer und führt diesen großartigen Erfolg nicht nur auf eine professionelle Trainingsplanung zurück, sondern verwies wiederholt auf das gut zusammengesetzte Gesamtpaket bestehend aus Training im Heimatverein und Leistungszentrum, Kraft- und Ausdauereinheiten sowie Mentalcoaching.


Bild: Die erfolgreiche Abordnung der Studenten der UNI Innsbruck.


Zurück

Durchsuchen

© 2013 Alle Rechte vorbehalten.