Fieberbrunner zeigen gute Leistungen in Schweden

10.02.2014 08:00

Vom 08. bis 09. Februar fand im schwedischen Trelleborg eines der größten Weltranglistenturniere (Status G1) mit knapp 1200 Teilnehmern aus 45 Nationen (u.a. USA, Mexico, Indonesien, Iran, Israel usw.) statt.

Daniel Mauracher und Andreas Andric  vom TKD Club Raiffeisen Fieberbrunn gingen in den Gewichtsklassen Herren -68kg und -63kg an den Start. Unter der Betreuung von Devid konnten beide Auftaktsiege, jeweils gegen Kuwait, feiern. 

In der 2ten Runden wartetetn dann richtige Brocken auf die beiden Fieberbrunner Zweikämpfter.

Daniel traf auf den Profikämpfter Treviso Claudio aus Italien. Gegen den Militär-Vizeweltmeister von 2012 musste sich Daniel, der sehr beherzt kämpfte und alles gab, deutlich geschlagen geben.

Auch Andreas hatte mit dem Portugiesen Costa Nuno einen Profisportler auf der Gegenseite. Mit einer vorher gut ausgearbeiteten Taktik setze Andreas den 3. der Studentenweltmeisterschaft sowie Junioreneuropameister von 2010 unter Druck und bot ihm die Stirn. Mit 4:5 musste sich Andreas leider dem mehrfachen Goldmedalliengewinner bei diversen Weltranglistentrunieren, geschlagen geben.

Christina Schönegger, welche im Olympiaprogramm des Landes Tirol steht, ging für das Leistungszentrum Tirol an den Start. Nach einem Freilos in Runde 1 konnte die junge Sportstudentin, unter Betreuung von LZ-Trainer Mag. Martin Seelos, die 2. und 3. Runde für sich entscheiden und unterlag erst im Halbfinale der starken Türkin. Somit erreichte Christina Rang 3 und drufte sich über den einzigen österreichischen Stockerlplatz freuen. Mit dieser Medallie sollte Christina sich das Ticket für die heuer stattfindenden Europameisterschaften gesichtert haben.

Erfreulich zeigte sich Devid, dass alle drei Fieberbrunner Starter wieder wichtige Punkte für das österreichische Nationalteam sammeln konnten und stellt schon die nächsten Weichen für die kommenden Aufgaben.

 v.r.n.l. Devid, Andreas, Christina, Daniel und LZ-Coach Martin

Zurück

Durchsuchen

© 2013 Alle Rechte vorbehalten.