GOLD, BRONZE und Platz 9 bei ClubEUROPAMEISTERSCHAFTEN G1

26.11.2014 09:00

Am 25. und 26. November wurden die 2nd European Clubs Taekwondo Championchips G1 im 5 Sterne Martim Pine Resort Hotel Convention Center, in Belek/Antalya (Türkei), ausgetragen. Ca. 660 Taekwondo Zweikämpfer aus über 20 Nationen und 115 TKD Clubs kämpften auf 8 Kampflächen um den begeehrten Club-Europameistertitel. 

Devid betreute neben Anna-Lena Stöckl und David Baumann (TKD Club Raiffeisen Fieberbrunn) den vom Tiroler Wettkampf- und Selbstverteidigungszentrum (TWS Innsbruck) entsandten Christoph Decker.

Am ersten Wettkampftag gingen Christoph Decker (Herren +87kg) und Anna-Lena Stöckl (Junioren -55kg) ins Rennen um Edelmetall. Den Anfang machte Christoph, der gegen Tore Erdal (Türkei) antrat und diesen mit 6:0 von der Wettkampffläche schickte. In der 2ten Runde wartete mit dem Polen Hatowski Piotr, 3.platzierter der heurigen Studentenweltmeisterschaften, ein "alter" Bekannter. Nach einem Abtasten und 0:0 in der ersten Runde erhöten beide Athleten das Tempo in der zweiten Runde. Dabei erwischte Hatowski den besseren Start und konnte mit 1:0 in Führung gehen. Christoph konnte kein passendes Mittel finden und musste sich mit der knappen Niederlage sowie Platz 9 begnügen.

Auf Anna-Lena Stöckl wartete bereits mit Petrova Ralitsa aus Bulgarien ein richtiges Hammerlos. Die 2te des Weltranglistentruniers Moldava Open 2014 und Anna-Lena lieferten sich einen sehr spannenden und kräfteraubenden Kampf, welche die junge Fieberbrunnerin mit taktischem und technischen Geschick mit 6:3 für sich entscheiden konnte.

Mit viel Selbstvertrauen ging Anna-Lena in das Viertelfinale gegen die spanische Zweikämpferin Marin Abenza Alicia. Wieder glänzte Devids Schützling mit viel Übersicht, guter Taktik und Distanzgefühl und konnte auch ihren zweiten Kampf mit 4:0 für sich entscheiden.

Das Halbfinale bestritt Anna-Lena gegen Yesildal Gulhanim aus Aserbaidschan. Beide Athletinnen kämpften mit hohem Tempo und boten einen sehr spannenden Kampf. In der dritten Runde gelang Anna-Lena der Führungstreffer zum 2:1. In den letzten 45 Sekunden erhöhte Yesildal noch einmal das Kampftempo und konnte mit einem gedrehten Kopftreffer Punkten und siegte schlussendlich mit 6:3. 

Mit zwei gewonnen Kämfpen sicherte sich Fieberbrunns Sportlerin des Jahres 2014 - Anna-Lena Stöckl - die BRONZE Medaille.

David Baumann ging am Mittwoch auf Medaillenjagd. In der Kadettenklasse bis 57kg startete David gleich im Halfinale gegen Akdogan Furkan vom TKD Club Akdogan Spor Kulübü. Da dieser nicht rechtzeitig zum Kampf erschien, wurde er gemäß WTF Regelwerk disqualifieziert und so stand David im Finale.

Dort wartete mit Hebiloglu Muhammet Ali ebenfalls ein türkischer Spitzenathlet. Hebiloglu konnte bereits nach 30 Sekunden mit 1:0 in Führung gehen und versuchte Druck auf David aus zu üben. Dieser blieb aber der mit Devid zuvor besprochenen Taktik treu und konterte mit einem gezielten Kopftreffer, welcher die 3:1 Führung für den Fieberbrunner Zweikämpfer bedeutete. Von diesem Zeitpunkt an, gab David die Führung nicht mehr aus der Hand und brachte Hebiloglu regelrecht zur Verzweiflung.

Mit geschickter Taktik, überragender Technik, enormen Kampfgeist und einer routinierten Kaltschneuzigkeit entschied David das Finale mit 9:5 für sich und sicherte sich dabei seinen ersten Club-EUROPAMEISTERTITEL - den einzigen für Österreich.

Die Nachricht von den beiden Medaillen löste beim TKD Club Raiffeisen Fieberbrunn, Eltern, Verwandeten und Freunden eine Gratulationswelle aus. Unzählige SMS und Telefonanrufe von Gratulanten gingen bei Anna-Lena, David und Devid ein.

Mit einem Überraschungsempfang in Fieberbrunn, durch Obmann Mag. Martin Seelos, Vereinsvorständen, den Familenmitgliedern der Athleten sowie Gemeinde- und Sponsorvertreter, wurden die Fieberbrunner Eurofighter euphorisch gefeiert.

Anna-Lena und David durften sich über Gutscheine und Urkunden des TKD Clubs Raiffeisen Fieberbrunn sowie der Raiffeisen Bank Fieberbrunn - vertreten duch Dr. Walter Astner - freuen und feierten mit ihren Familien und Trainern die erkämpften Topplatzierungen.

Für den TKD Club Raiffeisen Fieberbrunn und Devid waren dies, nach bereits vier 5ten Plätzen, die ersten EM-Medaillien.

Hier gehts zur Bildergalerie.

Erfolgreiches Trio: Anna-Lena, Devid und David

Stolze Eltern und Geschwister

 

 

 

Zurück

Durchsuchen

© 2013 Alle Rechte vorbehalten.